REIHE ACRS

Die Reihe ACRS ist die optimale Lösung, wenn viel Geschirr schnell und gut, mit geringen Betriebskosten, gespült werden soll. Verfügbar mit unterschiedlicher Leistung, zeichnen sich alle Modelle durch ein hohes Automationsniveau aus. Die Reihe ACRS bietet die gewohnte Sicherheit von Comenda: verschleissbeständige und korrosionsfeste Materialien und Geräte; Sicherheitsvorrichtungen für Elektrik und Mechanik; strengste Kontrollen für jede Maschine sowie jedes ihrer Teile.

Einfach nur den Korb in den Spültunnel schieben, den Rest macht die Maschine. Am anderen Ende kommt das Geschirr dann wieder heraus, sauber und trocken, um erneut benutzt zu werden. "Hochgeschwindigkeitsvorschub", um die Spülzeit zu beschleunigen und den Energiebedarf zu verringern, immer dann, wenn es möglich ist. “Niedrige” Geschwindigkeit, um problematisches Spülgut gründlich zu reinigen und hartnäckigen Schmutz zu entfernen (nach DIN-Norm DIN 10510).

Nicht nur von oben und unten sondern auch von der Seite: das Wasser erreicht das Spülgut auf direktem Weg, um in kurzer Zeit perfekte Sauberkeit zu gewährleisten und um auch hartnäckigen Schmutz an schlecht erreichbaren Stellen anzugreifen. Der Übereck-Spültunnel ermöglicht den Einsatz der Modelle aus der Reihe ACRS auch in "schwierigen" Räumen.

Der gleiche Maschinenkorpus kann eine rechtwinklige oder U-förmige Konfiguration annehmen. Die äusserste Flexibilität der Reihe ACRS ermöglicht somit die Umsetzung eines massgeschneiderten Spülsystems in den unterschiedlichsten Raumbedingungen. Der robuste tragende Rahmen (3 mm stark) sowie der Korpus sind komplett aus CNS 18/10 1.4301.

Alle verwendeten Materialien wurden sorgfältig ausgewählt um gegen ätzendes Spülmittel widerstandfähig zu sein und bei hohen Temperaturen eine Unverformbarkeit zu garantieren.

Hygiene
Bei der Reihe ACRS sind sämtliche Struktur- und Anlagenkomponenten, einschliesslich der Pumpen und der Wasser- Steigrohre, extern zum Spülbereich angeordnet. Dieser ist somit frei von jeglicher Unregelmässigkeit und weist innen ausschliesslich glatte Flächen auf, wodurch jegliche mögliche Ablagerung von Rückständen ausgeschlossen wird.

Die grosse Filterfläche sowie die komplett tiefgezogenen Rundecken-Tanks verhindern eine Schmutzansammlung und ermöglichen problemlose Inspektion. Die Spülpumpen sind selbstentleerend und selbstreinigend durch Einlaufen von Frischwasser am Tagesende, um so wirklich alle mögliche Rückstände zu entfernen und eine vollständige abschliessende Reinigung zu ermöglichen.

Die Flux Control® kontrolliert eine stets ausreichende Menge an Nachspülwasser und somit optimale Spülergebnisse sowie maximale Hygiene. Diese meldet dem Bediener eventuellen Wassermangel und auch jede Wasserverschwendung beim Nachspülen. Das System kann zudem mit dem Sanitizing System® ausgestattet werden. Für jeden Spül- und Nachspülbereich wird das Wasser, ggf. unter Zugabe spezieller Produkte, mit starkem Druck über ausrichtbare Düsen auf die Innenflächen gespritz, was eine hohe Hygiene am Zyklusende gewährleistet. Das gesamte System zeichnet sich durch äusserste Zugänglichkeit aus.

Wärmepumpe
Diese nutzt die in einem Kühlkreis produzierte Wärme, um das Nachspülwasser zu erhitzen, dies auch dank des oberen Absaugkanals. Dieses System ermöglicht einen Betrieb der Maschine mit kaltem Wasser mit einer beachtlichen Energieersparnis (15 bis 25 kW/Stunde, je nach Modell). Gleichzeitig werden abgehende Wärme und Dampf gekühlt, was eine erhebliche Verbesserung der Arbeitsbedingungen bedeutet.

Elektronik
Das elektronische Bedienfeld der Reihe ACRS wurde hinsichtlich Design und Benutzerfreundlichkeit völlig überarbeitet und ist somit für die einfache und vor allem direkte Maschinenbenutzung ausgelegt.

Das Bedienfeld verfügt über LC-Display mit vier laufenden Zeilen für die Anzeige von:

  • Maschinenstatus
  • Infomeldungen
  • Maschinendaten
  • Fehlermeldungen

Einstellen und kontrollieren lässt sich eine umfangreiche Menge an Daten von grundlegender Bedeutung zur Gewährleistung von perfekten Spülergebnissen und absoluter Hygiene.

Insbesondere wird die Temperatur in den Vorspül-, Spül-, Nachspül- und Trocknungszonen kontinuierlich überwacht, jegliche Störung wird umgehend gemeldet. So wie auch der korrekte Frischwasserdurchfluss im Nachspülbereich, ausschlaggebend für die Qualität und Hygiene der Spülergebnisse. Nicht weniger bedeutend ist die Sicherheit, über eine Anlage in stets perfektem Betriebszustand verfügen zu können. Das System gewährleistet, dass die Wartung durch Anzeigen der Intervalle regelmässig gemacht werden kann. Dies sind nur einige der Vorzüge, die die elektronische Steuerung bietet. Diese kommuniziert selbstverständlich mit dem Bediener in der Landessprache des Installationsortes. Das digitale Bedienfeld der neuesten Generation ermöglicht über das HPS-Programm (Hygiene Plus System) die Datenübertragung gemäss HACCP-System an einen PC oder Drucker.