REIHE ACS

Kompakt, praktisch, robust und zuverlässig, bieten die Spülmaschinen der Reihe ACS dem Kunden das Beste der technologischen Entwicklung.

Gebaut sind die Maschinen der Reihe ACS durch Integrieren von Basis- Funktionsmodulen. Verfügbar sind somit Modelle mit einer Produktionsleistung von 85 bis 245 Körben/Stunde. Automatisiert und mit allen hochentwickelten technologischen und baulichen Feinheiten ausgestattet, zeichnen sich die Spülmaschinen der Reihe ACS durch eine umfangreiche Zahl an Vorrichtungen aus, die eine globale Steuerung sowie die Selbstdiagnose ermöglichen. Tiefgezogene Tanks, selbstentleerende Pumpen und hohe Füsse gewährleisten maximale Hygiene; der tragende Rahmen, die robuste Mechanik sowie die baulichen Feinheiten ermöglichen äusserste Sicherheit.

Ein weiterer bedeutender Vorzug der Reihe ACS ist die Verfügbarkeit von Übereck-Maschinen für die Installation auf geringstem Raum. Auch das Trocknungsmodul ist sowohl linear als auch mit Übereck-Anordnung erhältlich. Verfügbar ist zudem eine Vielzahl von linearen oder übereck angeordneten Bestückungstischen, Untertischen, Becken und Brausen zum Entfernen des groben Schmutzes vor dem Vorspülen sowie von Rollentischen mit automatischem Maschinenstopp bei Nichtentfernung der Körbe.

Hygiene
Bei der Reihe ACS sind sämtliche Struktur und Anlagenkomponenten extern zum Spülbereich angeordnet. Dieser ist so frei von jeglicher Unregelmässigkeit und weist innen ausschliesslich glatte Flächen auf, wodurch jegliche mögliche Ablagerung von Rückständen ausgeschlossen wird.

Die grosse Filterfläche sowie die komplett tiefgezogenen Tanks verhindern eine Schmutzansammlung und ermöglichen problemlose Kontrollarbeiten. Die Spülpumpen sind selbstentleerend mit zusätzlicher Möglichkeit einer Selbstreinigung durch Durchspülen mit Frischwasser am Tagesende, um so alle mögliche Rückstände zu entfernen und eine vollständige abschliessende Reinigung zu ermöglichen. Der Flux Control® gewährleistet eine stets ausreichende Menge an Nachspülwasser und somit optimale Ergebnisse sowie maximale Hygiene. Diese meldet dem Bediener einen Wassermangel und auch jede Wasserverschwendung beim Nachspülen. Das System kann zudem mit dem Sanitizing System® ausgestattet werden. Für jeden Spül- und Nachspülbereich wird das Wasser, ggf. unter Zugabe spezieller Produkte, mit starkem Druck über ausrichtbare Düsen auf die Innenflächen gespritzt, was eine perfekte Hygiene am Zyklusende gewährleistet. Das gesamte System zeichnet sich durch äusserste Zugänglichkeit aus.

Auf Wunsch
Wärmerückgewinnung
Dies ermöglicht eine Kaltwasserspeisung der Maschine. Diese wird unter Nutzung des Dampfes, der andernfalls in die Umgebung entweichen würde, mit einer beachtlichen Energieersparnis auf eine Temperatur von 40/50°C vorgewärmt. Der Maschinendampf wird zudem kondensiert und die Temperatur der Abluft verringert.

RCD (Rinse control device)
Garantiert eine optimale Nachspülung auch bei geringem Leitungswasserdruck. RCD respektiert auch die strengen Vorschiften der WRAS und DVGW.

Wärmepumpe
Diese nutzt die in einem Kühlkreis produzierte Wärme, um das Nachspülwasser zu erhitzen, dies auch dank des oberen Absaugkanals. Dieses System ermöglicht einen Betrieb der Maschine mit kaltem Wasser mit einer beachtlichen Energieersparnis (15 bis 25 kW/Stunde, je nach Modell). Gleichzeitig werden abgehende Wärme und Dampf gekühlt, was eine erhebliche Verbesserung der Arbeitsbedingungen bedeutet.